! Bundesfeier So, 1. August geschlossen
Bleibt fit und gesund.

*Generelle Maskenpflicht vor und im Boulderpark
->
ausser an der Wand (15m2/Person),
-> ausser am Trainingsgerät (4m2/Person)
*Haltet 1.5m Abstand.
*Chalked und wäscht die Hände regelmässig.
*Wir empfehlen Liquid Chalk.

Öffnungszeiten

Mo – Fr
Sa
So
12-22

12-18.30
12-18.30

Einzeleintritt

< 12
12 – 24
25 +
10 CHF
15 CHF
20 CHF

11er-Karte

< 12
12 – 24
25 +
100 CHF
150 CHF
200 CHF

Jahresabo

< 12
12 – 24
25 +
380 CHF
600 CHF
750 CHF

Miete

Kletterschuhe bis 11
für Erwachsene
Chalk
5 CHF
8 CHF
2 CHF

Gutscheine

An der Kasse erhältlich.

Crashkurse

Weitere Infos

KidsTraining

Weitere Infos

Kindergeburtstage

Weitere Infos

Privatkurse

Weitere Infos

Firmenevents

Weitere Infos

Im Boulderpark Blockfeld erwartet euch Ästhetik pur: Alle Griffe und Blöcke sind felsfarben, dazu gibt’s ein Birkenwäldchen mit Slackline und eine Biwakhütte.
Schön
e und helle Boulderhalle mit grosszügigen Platzverhältnissen zum
sportlichen Abschalten und Geniessen, einfach sympathisch!

“Drinnen wird ein bisschen wie draussen.”

Facts: 800m2 Boulderfläche, Wandhöhe bis 4.5m, >200 Boulder, grosszügige Trainings-/Fitnessterrasse, MoonBoard, Slackline, extra KidsBoulder, Materialvermietung, Garderoben mit Dusche, Bistro, Bar, Shop, Kurse, KidsEcke, Trainings, Events

Genügend Tageslicht, ausreichend Luftzufuhr, gemütliches Ambiente, anspruchsvolle Bewegungsabfolgen und abwechslungsreiche Griffe.
Zwei grosszügige Tore wandeln den Boulderpark bei schönem Wetter zur „Aussenanlage“ mit grossem Plus: Regensicher und schattenspendend.
Das Blockfeld ist ein Treffpunkt für Gleichgesinnte, die Heraus-forderungen suchen.

Der Begriff Boulder stammt aus dem Englischen und bedeutet Felsblock. Mit Bouldern wird das Klettern an Felsblöcken bezeichnet, welche draussen in unterschiedlichen Höhen und Formen anzutreffen sind. Eine solche Ansammlung von Blöcken in der Natur wird Blockfeld genannt. In der Halle wird dieses durch Holzblöcke imitiert, welche mit Klettergriffen ausgestattet sind. Im Gegensatz zum Seilklettern wird beim Bouldern ohne Seilsicherung auf Absprunghöhe geklettert. Die Sicherheit wird durch Matten gewährleistet. Der Reiz liegt nicht mehr im Erklimmen einer hohen Wand bis zum Gipfel, sondern darin, die Schwierigkeit eines Kletterproblems zu lösen. Bouldern hat sich als eigenständige Sportart etabliert.